Zum Download: Musterhygieneplan (2010) und Rahmenhygieneplan (2011) speziell für Kindertagesstätten. Zur Vereinfachung der Erstellung wurde ein Musterhygieneplan entwickelt und zum Herunterladen bereitgestellt. Sollten sich bei der konkreten Erarbeitung Fragen ergeben, so wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter des Fachbereich Gesundheit der Region Hannover. Nachweisdokumente und Kontrollprotokolle dokumentieren die Umsetzung des Hygieneplans, was spätestens im Haftungsfall relevant wird. Für Gemeinschaftseinrichtungen, die Kinder und Jugendliche betreuen Blitzblank kann es gar nicht sein, die wichtigsten Regeln zur Hygiene in der Kita müssen aber eingehalten werden – dafür sorgt ein abgestimmter Hygieneplan. Die Desinfektion der Hände erfolgt vor der Reinigung. Anschaulich und leicht verständlich werden Hinweise zum richtigen Händewaschen gegeben, um Infektionen zu verhindern. Werden bei Festen und Veranstaltungen in der Kita Speisen verkauft oder abgegeben, müssen bestimmte Hygienevorschriften eingehalten werden. Die wichtigsten Grundregeln für richtiges Hygieneverhalten, um das Risiko von Infektionskrankheiten wie Erkältungen, Grippe oder Magen-Darm-Infektionen zu senken. Probieren, rühren, dekorieren – das finden alle Kinder spannend. So lassen sich Hygieneanforderungen und Ernährungsbildung in der Kita vereinbaren. Gemäß Infektionsschutzgesetz (lfSG) § 36 sind Einrichtungen in denen überwiegend Säuglinge, Kinder und Jugendliche betreut werden, insbesondere Kinderkrippen, Kindergärten, Kindertagesstätten, Kinderhorte, Schulen oder ähnliche verpflichtet, in Hygieneplänen innerbetriebliche Verfahrensweisen zur Einhaltung der Infektionshygiene festzulegen.

Mit dem Hygieneplan wird der Zweck verfolgt, Infektionsrisiken in den betreffenden Einrichtungen zu minimieren. §36 IfSG fordert einen Hygieneplan für die Kita. Hier finden Sie beispielhafte Hygiene-Pläne für Kitas. Achten Sie auf das Erscheinungsjahr der Bundesland-Regelungen für Ihre Kita. Auch im Außenspielbereich kein Regenwasser, sondern Trinkwasser nutzen. Quellen: „Hygienemanagement in Bildungseinrichtungen“, Sozialministerium Mecklenburg-Vorpommern, Saarländischer Rundfunk, rbb24 Da sich ein Hygieneplan an den jeweiligen Gegebenheiten einer Kita orientiert, ist es schwierig eine allgemeingültige Vorlage anzubieten. Es gibt jedoch Muster, an die sich Einrichtungsleiter halten können. Solche editierbaren Muster-Hygienepläne enthält die Software „Hygienemanagement in Bildungseinrichtungen“.

Die Software bietet zudem umfangreiches Fachwissen zur sicheren Umsetzung der Hygieneanforderungen in Kitas und Schulen. Auf dem Hygieneplan ist zu vermerken, wann der Plan erstellt bzw. zuletzt aktualisiert wurde. Im Rahmen des Hygienemanagements muss die Kita- bzw. Schulleitung folgende Aufgaben erfüllen: Übertriebene Hygiene schadet oft mehr, als dass sie nutzt. Grundsätzliche Hygienemaßnahmen sind dagegen unerlässlich – insbesondere bei der Ernährung des… Hygienepläne haben in der Regel einen Anhang, der sich wiederum an die individuellen Ansprüche einer Einrichtung anlehnt. Solche Dokumente können z. B. sein: Die Regelungen zum Umgang mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 für die Kitas sind von Bundesland zu Bundesland oder auch von Träger zu Träger verschieden. Angesichts der jeweiligen personellen und räumlichen Bedingungen muss jede Kita auch eigene Wege zur Vermeidung von Ansteckung und Verbreitung finden.

Dafür findet sie hier Hilfestellungen. Die Hinweise und Empfehlungen konkretisieren die Arbeitsschutz-Standards des BMAS für die Kindertagesbetreuung und bündeln die bisherigen Erkenntnisse im Umgang mit dem neuartigen Coronavirus.